sichten 23

Sichten 23

25. – 28. November 2019

„Jeder muss seinen Teil beitragen, Neues wagen, Ideen in die Welt setzen“ Oscar Niemeyer

Jedes Semester haben wir die beste Idee, entwerfen das schönste Haus – verwerfen die Gedanken wieder, fangen von vorne an.
Wir kritzeln auf der Skizzenrolle, Schicht für Schicht, bis wir zufrieden sind. Bauen Modelle aus Gips, Holz, Pappe und Ton, bis wir zufrieden sind.
Mit dem Entwurf wagen wir Neues, formen neue Ideen und haben am Ende unseren persönlichen Erfolg.

Wir möchten nicht nur die Arbeiten mit den besten Noten sehen.
Wir möchten Experimente, außergewöhnliche Arbeiten, neue Ansätze und Inspirationen zeigen.
Wir suchen Eure Arbeiten für Sichten. Nominiert eure Kommilitonen und wir zeigen, was der Fachbereich 15 im letzten Jahr entworfen, designt, fabriziert und gebaut hat.

Ausstellungsprogramm

Montag, 25. November
Vernissage mit Verleihung des Jakob-Wilhelm-Mengler-Preises

Dienstag, 26. November
Pecha-Kucha-Night
S1|05 Maschinenhalle, Einlass 18:30

Mittwoch, 27. November
Abendprogramm

Donnerstag, 28. November
Finissage mit Musik und Umtrunk

Zeigt uns Eure Arbeiten für Sichten

Sichten zeigt jährlich Arbeiten des Fachbereichs. Die Studierenden können sich gegenseitig nominieren und die besten Arbeiten der Kommiliton*innen einreichen. Die Besten werden durch die Professor*innen vorgeschlagen; die Jakob-Wilhelm-Mengler-Stiftung verleiht im Rahmen von SICHTEN jeden Jahr einen Preis an ausgezeichnete Projekte.

Zum ersten Mal im 806qm!

Sichten wird in diesem Jahr erstmals in den Räumen des 806qm stattfinden. Das 806qm ist ein autonomes Referat des AStA TU Darmstadt und befindet sich mitten in der Stadt am Campus Stadtmitte.
Sichten wird seit 1997 von Studierenden des Fachbereich Architektur veranstaltet. Die Jahresausstellung präsentiert die Arbeiten des Fachbereich 15 aus den letzten zwei Semestern.